Wechsel im Stiftungsrat

Im Rahmen der Frühjahrssitzung der Stiftung Pro Politik, die am 11. April in den Räumen der Volksbank Ettlingen stattfand, wurde das langjährige Stiftungsratsmitglied Wolfgang Schmidt verabschiedet, der das Gremium auf eigenen Wunsch verlässt. Stiftungsratsvorsitzender Landrat Dr. Christoph Schnaudigel würdigte das Engagement des früheren Schulleiters der beruflichen Albert-Einstein-Schule für die Stiftung und erinnerte, dass Wolfgang Schmidt in der Zeit von 1998 bis 2009 mit einer Unterbrechung auch als Geschäftsführer fungierte. “Es war mir ein Anliegen, jungen Menschen klar zu machen, dass es sich lohnt, sich für das öffentliche Leben zu engagieren, weshalb er die Stiftung immer als “Pro Res Publica” – “Für das öffentliche Wohl” angesehen hatte”, sagte der 80-Jährige. Er freute sich besonders, dass mit der stellvertretenden Schulleiterin der Albert-Einstein-Schule Elisabeth Leowardi eine Nachfolgerin aus dem aktiven Schuldienst für den Stiftungsrat gewonnen werden konnte. Verstärkung bekommt auch die ehrenamtliche Stiftungsgeschäftsführung: Silvia Rottenecker und Christoph Ochs werden künftig von der langjährigen Schulleiterin der Wilhelm-Lorenz-Realschule Ettlingen Ulrike Gargel verstärkt, die sich schwerpunktmäßig im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit einbringen wird.

Der Stiftungsrat beschloss, neben den Einzelpreisen für besondere Leistungen auch die seit einiger Zeit eingeführten und mit je 500 EUR dotierten Gruppenpreise für “Umwelt- und Nachhaltigkeit”, “Wirtschaft” und “Soziales”  weiterhin auszuschreiben und auf die Kommunen auszudehnen. Die Schulen und Bürgermeister erhalten in den kommenden Wochen die Aufforderung, herausragende Leistungen zu melden. Der Termin für die Preisverleihung steht bereits fest: Sie wird am 21. Juli  Vormittags im Asamsaal des Schlosses Ettlingen stattfinden.

Die Stiftung Pro Politik zeichnet junge Menschen aus, die sehr gute schulische Leistungen aufweisen und darüber hinaus durch besonderes Engagement in der Gesellschaft auffallen. Der Pro-Politik-Preis soll motivieren, sich für die Belange unserer Zeit einzusetzen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Das Gebiet der Stiftung erstreckt sich auf den südlichen Landkreis und umfasst die Städte und Gemeinden Ettlingen, Karlsbad, Malsch, Marxzell, Pfinztal, Rheinstetten, Stutensee, Waldbronn, Walzbachtal und Weingarten.


Stiftungsratsvorsitzender Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (links) verabschiedete Stiftungsrat Wolfgang Schmidt (2.v.r.) im Beisein von Geschäftsführerin Silvia Rottenecker und Geschäftsführer Christoph Ochs.

Stiftung Pro Politik zeichnet 12 Schüler und 3 Gruppen aus

Die jährliche Preisverleihung der Stiftung Pro Politik fand am Samstag, 08.07.2017 im Asamsaal im Ettlinger Schloss statt. Die Begrüßung erfolgte durch Geschäftsführer Christoph Ochs, direkt danach spielte Diana Räuber von der Musikschule Ettlingen ein erstes musikalisches Intermezzo. Bürgermeister Thomas Fedrow sprach ein Grußwort. Die feierliche Laudatio hielt Bürgermeisterin Sabrina Eisele mit dem Titel „Mitmischen! Aufmischen! Jugendbeteiligung als Erfolgsfaktor einer zukunftsfähigen Kommunalpolitik“. Im Anschluss überreichten Geschäftsführerin Silvia Rottenecker und Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Pro Politik Preise an insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler. Alle Preisträger hatten sich neben besonders guten schulischen Leistungen durch herausragendes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet und erhielten eine entsprechende Würdigung.

Besonders erfreut zeigte sich Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, dass auch in diesem Jahr wieder drei Gruppenpreise verliehen werden konnten. Der Preis für Soziales ging an den Mädchentreff vom Kinder- und Jugendzentrum Specht in Ettlingen. Den Preis für Wirtschaft erhielt das Projekt „Schüler kochen für Schüler“ der Schwarzwaldschule Ittersbach. Den Preis für Nachhaltigkeit und Umwelt durfte die Klasse 10a des Gymnasiums Karlsbad entgegennehmen, die im Rahmen einer Projektarbeit verschiedene Ansätze zum Thema Nachhaltigkeit in der Schule erarbeitet hat.

Zum Ende der Veranstaltung bewirtete gekonnt zuverlässig die Schülerfirma Platypus aus Karlsbad.

Preisträger 2017

Preisverleihung 2016 wieder voller Erfolg

Die jährliche Preisverleihung der Stiftung Pro Politik fand am Samstag, 16.07.2016 im Asamsaal im Ettlinger Schloss statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Geschäftsführer Christoph Ochs und einem ersten musikalischen Intermezzo von Arin Noshadi und Sebastian Seiler von der Musikschule Ettlingen folgte ein Grußwort von Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold, der die Bedeutung des Pro Politik Preises für junge Menschen in der Region hervorhob.

Die Laudatio auf die Preisträger hielt Minister a. D. Dr. Walter Döring, der zugleich pointiert und unterhaltsam über unterschiedliche Wege zum Erfolg sprach und dem interessierten Publikum mit modernster Präsentationstechnik einige interessante Fakten und Zahlen zu erfolgreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport vermittelte.

Im Anschluss hatten Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Geschäftsführerin Silvia Rottenecker die ehrenvolle Aufgabe, neun Einzelpreisträgerinnen und Preisträger auszeichnen zu dürfen. Es folgten zwei Gruppenpreise für die Albert-Schweitzer-Schule Waldbronn sowie die KJG St. Martin Ettlingen.

Zum Ende der Veranstaltung bewirtete gekonnt zuverlässig die Schülerfirma Platypus aus Karlsbad.

Preisverleihung 2015 mit zahlreichen Preisträgern

Die Preisverleihung am 11. Juli 2015 im Asamsaal im Schloss Ettlingen war für die zahlreichen Preisträgerinnen und Preisträger ein herausragendes Ereignis. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Christoph Ochs, Geschäftsführer der Stiftung. Nach dem ersten musikalischen Intermezzo durch das Blockflötenquartett der Musikschule Ettlingen sprach Johannes Arnold, Oberbürgermeister der Stadt Ettlingen die Laudatio. Im Anschluss hatte sich die Stiftung entschieden, das aktuelle Thema „Flüchtlinge“ aufzugreifen. Zunächst sprach Landrat Dr. Christoph Schnaudigel über die Bedeutung des aktuellen Flüchtlingsaufkommens für den Landkreis Karlsruhe. Danach kam ein syrischer Flüchtling zu Wort, der eindrucksvoll schilderte, dass man für das Engagement, das bei unserer Preisverleihung ausgezeichnet wird, in Syrien verfolgt wird. Es folgte die Preisübergabe an die 15 Einzel- und 2 Gruppenpreisträger. Nach einem erneuten Musikstück ging die Veranstaltung zum Empfang über, den auch in diesem Jahr die Schülerfirma Platypus vom Gymnasium Karlsbad bewirtete.

Pro Politik Preisverleihung 2015

Frühjahrssitzung, Preisverleihung 2015 und Gruppenpreise

Am Dienstag, 2. Juni 2015 findet die Frühjahrssitzung des Stiftungsrats statt. Auf der Tagesordnung steht auch die diesjährige Preisverleihung. Diese findet am Samstag, 11. Juli 2015 um 9:30 im Asamsaal, Schloss Ettlingen statt. Nach der äußerst positiven Resonanz im letzten Jahr wird es auch in diesem Jahr wieder Gruppenpreise in den Kategorien Soziales, Wirtschaft und Nachhaltigkeit/Umwelt geben. Interessierte Schülergruppen können sich direkt bei der Stiftung bewerben.

Preisverleihung 2014 erstmals mit drei Gruppenpreisen

Am 19.07.2014 fand die jährliche Preisverleihung der Stiftung Pro Politik im Asamsaal im Schloss Ettlingen statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Christoph Ochs, Geschäftsführer der Stiftung Pro Politik und einem ersten Musikstück von Annika Groll, Emily Mück und Pauline Pöpperl von der Musikschule Ettlingen folgte ein Grußwort von Johannes Arnold, Oberbürgermeister der Stadt Ettlingen. Wolfram Trinks, Sprecher des Vorstands der Volksbank Ettlingen eG hob in seiner Laudatio hervor, dass es wichtig ist, jungen Menschen Vertrauen zu schenken und Verantwortung zu übertragen, sie aber trotzdem noch – wo erforderlich – zu begleiten und zu führen. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Christoph Ochs freuten sich anschließend, zwölf Pro Politik Preise vergeben zu dürfen. Anschließend wurden erstmals drei Preise an Schülergruppen in den Kategorien Soziales, Wirtschaft und Nachhaltigkeit/Umwelt verliehen. Die zahlreichen Gäste trafen sich anschließend im Foyer, wo die Schülerfirma Platypus einen Empfang bereitet hatte.

Pro Politik Preistraeger 2014

Frühjahrssitzung des Stiftungsrats

Der Stiftungsrat der Stiftung Pro Politik kommt am Montag, 14. April 2014 zu seiner jährlichen Frühjahrssitzung zusammen.

Preisverleihung 2013 und neue Preise

Die diesjährige Preisverleihung fand am Samstag, den 13.07.2013 statt. Veranstaltungsort war erstmals nach den Bauarbeiten im Schloss Ettlingen wieder der Asamsaal. Das Bild zeigt die neun Preisträger aus 2013, Frau Anja Riediger, die ihren Preis aus 2012 entgegen nahm sowie Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Christoph Ochs von der Stiftung Pro Politik. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde, bei der Johannes Arnold, OB der Stadt Ettlingen, die Laudatio hielt, von Rosa Zheng, Pianistin der Musikschule Ettlingen. Für das leibliche Wohl sorgte die Schülerfirma Platypus vom Gymnasium Karlsbad.

Christoph Ochs kündigte in seiner Begrüßung an, dass die Stiftung ab dem Schuljahr 2013/2014 drei zusätzliche Preise an Schülergruppen verleihen wird bzw. Projekte von Schülergruppen sponsern wird. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Rubrik Preise der Stiftung – Gruppenpreise.

Pro Politik Preisverleihung 2013

Preisverleihung 2012

Die diesjährige Preisverleihung fand am Samstag, den 07.07.2012 um 9.30 Uhr statt. Veranstaltungsort war wieder einmal der Rittersaal im Schloss Ettlingen. Als Laudator durften die Preisträgerinnen und Preisträger Herrn Landrat Dr. Christoph Schnaudigel erleben, der den Vorsitz des Stiftungsrats von Dr. Erwin Vetter übernommen hat.

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel übernimmt Vorsitz des Stiftungsrats

Der „Initiator“ und Gründungsstifter der Stiftung Pro Politik, Dr. Erwin Vetter, Minister a. D., hat nach 19 Jahren sein Amt als Vorsitzender des Stiftungsrats an Landrat Dr. Christoph Schnaudigel übergeben. Er möchte damit rechtzeitig vor dem 20jähirgen Jubiläum der Stiftung für frischen Wind im Stiftungsrat sorgen. Der Stiftungsrat sowie der Geschäftsführer der Stiftung bedankten sich bei Dr. Vetter herzlich für seine seinerzeitige Initiative und sein fortwährendes Engagement. Während des Vorsitzes von Dr. Vetter konnten über 200 junge Menschen für ihr gesellschaftliches, kirchliches, politisches und soziales Engagement ausgezeichnet werden. Die Stiftung trägt damit dazu bei, junge Menschen zu motivieren, sich auch weiterhin für die Belange unserer Zeit einzusetzen. Die jährliche Preisverleihung der Stiftung im Ettlinger Schloss hat sich während des Vorsitzes von Dr. Vetter zu einer weithin bekannten und sehr beliebten Veranstaltung entwickelt.

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel: „Gute schulische Leistungen sind die besten Voraussetzungen für den Beruf. Man arbeitet jedoch später nie nur für sich selbst, sondern bewegt sich immer in der Gesellschaft. Deshalb genügt es nicht, sich nur auf sein persönliches und privates Umfeld zu konzentrieren. Wenn Jugendliche sich bereits in der Schulzeit außerordentlich engagieren und auf diese Weise Beispiel geben, dann muss das honoriert und weiter gefördert werden. Die Stiftung Pro Politik tut das und deshalb habe ich gern den Vorsitz der Stiftung übernommen.“